fhok-ausschreibung-ak-beratung-2017-bearb-medienbuero

AK-Beratung Wer nicht fragt …

Wer nicht fragt

13.-14. Februar 2017, Zell bei Würzburg


Fragetechniken für Beratung und Gespräch mit Studierenden in Hochschulgemeinden und katholischen Studierendenwohnheimen. Fortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Hochschulpastoral und in katholischen Studierendenwohnheimen

„Wer nicht fragt, bleibt dumm“, heißt es. Und in der Tat dienen Fragen nicht zuletzt dazu, Informationen einzuholen. Aber das ist längst nicht ihre einzige Funktion: Fragen dienen z.B. auch dazu, Missverständnisse zu identifizieren und auszuräumen, Aufmerksamkeit zu fokussieren, hilfrei- che Ideen einzuführen, Lösungsansätze zu entwickeln, Verhärtungen zu verflüssigen, Motivation zu fördern – und vieles mehr. Damit erweisen  sich Fragen als eines der mächtigsten kommunikativen Instrumente für den beruflichen, ehrenamtlichen und privaten Bereich – auch und gerade in Katholischen Hochschulgemeinden und Studierendenwohnheimen – und besonders in der Beratung von und im Gespräch mit Studierenden.

In der Fortbildung werden wir auf theoretisch fundierte und zugleich praxisbezogene, humorvolle und gelassene Art und Weise erarbeiten, wie im Rahmen der Hoch- und Wohnheimpastoral Fragetechniken z.B. aus dem Bereich der Systemischen Beratung genutzt werden können. Den Aus- gangspunkt bilden konkrete Erfahrungen aus der Praxis der Teilnehmenden.

Referent:
Peter-Paul König leitet die katholische Hochschulgemeinde in Göttingen sowie die Studierendenwohnheime im Bistum Hildesheim. Er ist Systemischer Berater, Coach, Supervisor und Organisationsberater.

Natürlich lebt eine Tagung bei weitem nicht vom Referenten allein – nicht zuletzt bietet die Veranstaltung die Gelegenheit zum Erfahrungsaus- tausch. Angesprochen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Studie- rendenwohnheimen und Hochschulgemeinden.

Das Programm

Montag, 13. Februar

14.00 Uhr Begrüßung und Stehkaffee

14.30 Uhr „Wer nicht fragt …“ – Erfahrungen und Herausforderungen

16.15 Uhr Zirkuläre Fragen & Co – Erweiterung des Handlungsrepertoires und Übungen

18.00 Uhr Abendessen

19.30 bis ??  Fragen in der Praxis

Dienstag, 14. Februar

08.00 Uhr Thematischer Morgenimpuls

08.15 Uhr Frühstück

09.00 Uhr Fragen und Fragehaltung – Impulse für Seelsorge und Beratung

12.30 Uhr Mittagessen

14.30 Uhr Tagungsabschluss

Informationen und Anmeldung

13. Februar mit dem Stehkaffee bis 14. Februar 2017 am Nachmittag, in Haus Klara, Kloster Oberzell 2, 97299 Zell (bei Würzburg)

Anmeldeschluss: 13. Januar 2017

Teilnahmebeitrag inkl. Unterkunft: 95,00 €

Der Tagungsbeitrag ist vor Tagungsbeginn bis spätestens 13.01.2017 zu überweisen auf unser Konto bei der Sparkasse Köln-Bonn , IBAN: DE24 370 501 98 000 226 444 8
Kennwort:    [Ihr Name], Seminar „Wer nicht fragt…“ (unbedingt angeben!)
Die Anmeldung wird erst gültig mit Eingang des Teilnahmebetrags.

Hinweis: Nach der Online-Anmeldung über das u.s. Formular erhalten Sie von der Geschäftsstelle in den nächsten Tagen eine individuelle Anmeldebestätigung. Falls Sie diese nach einer Woche nicht erhalten haben, bitten wir Sie, sich nochmals bei Frau Groß-Sander zu melden (0228-923 67 – 23; Mo, Di, Do, Fr von 08:30 bis 15:15).

Mit dem Absenden des Anmeldeformulars stimmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen zu.