KHP-Herbsttagung 2017

Veränderte Kommunikation –
verändertes politisches und religiöses Bewusstsein

KHP-Herbsttagung
12.-14. September 2017, Stuttgart

Darum geht‘ s

Es ist unter den Studierenden ein zunehmendes politisches Bewusstsein beobachtbar. Deren politische Haltungen scheinen jedoch weniger durch Fakten und bewährtes politisches Handeln beeinflusst als durch Emotionen und deren diverse Träger, darunter an erster Stelle die sozialen Medien.

Diese veränderte Kommunikation bzw. die sich daraus ergebenden veränderten Kommunikationsebenen spielen eine große Rolle für den Zugang zu politischen Themen wie auch für die Bildung von politischen Haltungen von Studierenden.

Zur Illustration dieses Phänomens wird sich ein Programmpunkt der diesjährigen Herbsttagung dem Umgang mit und die Auswirkung von medial verbreiteten Bildern widmen.
Ein zweiter großer Schwerpunkt untersucht verschiedene Gottesbilder, Spiritualitätsformen, Kirchenbilder und deren Einfluss auf politische Gesinnungen.

Für die hochschulpastorale Arbeit stellt sich die grundsätzliche Frage, wie der politischer Auftrag für Kirche in der Gesellschaft gestaltet werden kann, und ob und wie sich kirchliche Mitarbeitende hochschul- und gesellschaftspolitisch positionieren sollen.

„Wir ziehen uns zurück in unser Viertel, auf unseren Unicampus, in unsere Gotteshäuser oder unsere sozialen Netzwerke, umgeben uns mit Menschen, die aussehen wie wir selbst. Die unsere politische Meinung teilen, die unsere Ansichten nicht in Frage stellen. Demokratie ist immer dann gefährdet, wenn man sich ihrer sicher ist.“
Auszug aus der Abschiedsrede von Barack Obama

Foto: © sdecoret – Fotolia

Programm

Dienstag, 12. September

14.00 Treffen der Frauen in der Hochschulpastoral

15.30 Informationstreffen für Neue in der Hochschulpastoral

16.30 Eröffnung der Tagung mit Grußwort von Bischof Gebhard Fürst und Einführung in das Thema

17.30 Sektempfang und anschließendes Abendessen

19.30–21.00 Angelika Barth (Fachreferentin der Landeszentrale für politische Bildung, Baden-Württemberg): Große Gefühle, tiefe Skepsis, schnelle Likes – politische Meinungsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Mittwoch, 13. September

07.45 Morgenimpuls in St. Antonius

09.00–10.30 Dr. Andreas Püttmann (Politikwissenschaftler, Journalist und Publizist): Abhängigkeiten von Spiritualität, Glaubenshaltung, Weltsicht und politisch-gesellschaftlichem Engagement

11.00 Diskussion in Arbeitsgruppen

12.30 Mittagspause

15.00–17.00 Podiumsdiskussion verschiedener Referenten
Dr. Andreas Püttmann (Politikwissenschaftler, Journalist und Publizist), Silke Burmester (Journalistin und Autorin), Joachim Frank (Journalist und Chefkorrespondent), Dr. Christian Hermes (Stadtdekan Stuttgart); Moderation: Christina Metke

17.30 Eucharistiefeier in St. Antonius

18:30 Transfer zum Ökumenischen Zentrum in Stuttgart; dort festliches Buffet

anschließend für Interssierte: Führung mit Matthias Haas durch Stuttgarter Innenstadt und Ausklang in einer  Kneipe

Donnerstag, 14. September

07.45 Morgenimpuls in St. Antonius

09.00 Mitgliederversammlung der KHP

12.30 Imbiss und Abreise

Informationen und Anmeldung

Tagungszeitraum: Di, 12. Sept. – Do, 14. Sept.

Ort: Tagungszentrum Hohenheim, Paracelsusstraße 91, 70599 Stuttgart, www.akademie-rs.de

Anreise: siehe www.akademie-rs.de/hohenheim-anreise.html

Teilnahmebeitrag:  270,00 Euro (inkl. Unterbringung und Vollpension in Höhe von 249 Euro)
Der Teilnahmebeitrag ist vor der Veranstaltung bis spätestens 31. August 2017 zu überweisen. Angaben zum Überweisungskonto erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung durch die Ge-schäftsstelle.

Anmeldeschluss: Freitag, 4. August 2017
Hinweis zur Anmeldung:
Im Tagungszentrum stehen 60 Einzelzimmer zur Verfügung. Weitere Zimmer sind in zwei Neben-häusern gebucht, die fußläufig vom Tagungsort entfernt sind (Christkönighaus, Paracelsusstraße 89, 70599 Stuttgart www.christkoenigshaus.de, Hotel und Wirtshaus Garbe, Filderhauptstraße 136 www.wirtshausgarbe.de)

Falls Sie innerhalb von fünf Werktagen nach Ihrer Anmeldung keine individuelle Teilnahmebestä-tigung erhalten, bitten wir Sie, sich bei Frau Groß-Sander zu melden (E-Mail: ed.ko1501109031hf@ss1501109031org1501109031 oder Tel.: 0228-923 67-23, Mo/Di/Do/Fr 8.30 15.00)

Mit dem Absenden des Anmeldeformulars stimmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen zu.