KHG München im TV

KHG München im TV

KHG München im TV

Glauben erleben in der Katholischen Hochschulgemeinde München

Der Bayerische Rundfunk hat einen TV-Beitrag über die Katholische Hochschulgemeinde München (KHG Leo 11) produziert, der am 06.12.2018 im Campus Magazin auf ARD-alpha ausgestrahlt wurde.

Der rund neunminütige Film zeigt, wie Studierende der LMU München ihren Glauben in der KHG Leo 11 erleben und begleitet Studentenpfarrer P. Holger Adler SJ sowie Gemeindesprecherin Lioba Hölzle und Gemeindesprecher Dominik Baumgartner bei ihrem Engagement vor Ort.

Beten, Tanzen, Meditieren

Unter dem Titel „Beten, Tanzen, Meditieren: Wie katholische Studierende ihren Glauben an der Uni München leben“ stellt der Film das Angebot der KHG Leo 11 dar. Er zeigt u. a. Bilder von einem gemeinsamen Filmabend, vom abendlichen Taizégebet sowie von der Heilige Messe in der Kapelle der KHG.

Darüber hinaus benennt der Beitrag das breit gefächerte KHG-Programmangebot, das von Ausflügen, Themenabenden, Gastvorträgen über gesellschaftspolitische Fragen bis hin zu Kunstevents und Tanzabenden reicht.

Ort der Orientierung, Glaubenspflege und Offenheit

Die KHG Leo 11 ist ein Ort, an dem Studierende Glauben erleben und seelsorgliche Begleitung erfahren können. Zusätzlich will sie Raum bieten für verschiedene Aktivitäten.

Studierende können sich hier austauschen und mit aktuellen und existentiellen Fragen auseinandersetzen, um eigene Positionen beziehen und überprüfen zu können.

„Kirchliche Hochschulgemeinden sind offen für alle“

Doch nicht nur das Angebot zur persönlichen Orientierung und Glaubenspflege macht die KHG Leo 11 aus. Gemeinsam Spaß zu haben und Offenheit für alle Interessierten kennzeichnen das Bild der Hochschulgemeinde: Alle sind willkommen, katholisch zu sein, ist dabei keine Bedingung.

Ehrenamtliches Engagement der Hochschulgemeinden

Auch stellt der Filmbeitrag das ehrenamtliche Engagement an Hochschulgemeinden in den Fokus. Die meisten Angebote werden in der KHG Leo 11 von den fünf ehrenamtlichen studentischen GemeindesprecherInnen organisiert.

„Es muss hier Leute geben, die Freizeit opfern“

Dass der uneigennützige Einsatz für die KHG zwar auch den Verlust von Freizeit bedeutet, gleichzeitig aber auch einen Mehrwert bietet, betont Gemeindesprecher Dominik Baumgartner: „Es muss hier Leute geben, die Freizeit opfern, um anderen Menschen zu zeigen, dass katholisch sein, christlich sein, einen Mehrwert hat und dass es hier wirklich darum geht etwas Schönes, Positives zu leben.“

Wie hip ist Religion an der Uni?

Der TV-Beitrag zeichnet ein lebendiges Bild von aufgeschlossenen Hochschulgemeinden.

„Religion ist hip – diesen Eindruck gewinnt man, wenn man hierher kommt“

Dementsprechend fällt die Antwort auf die im Sendeformat gestellte Frage „Wie hip ist Religion an der Uni?“ im zugehörigen Bericht auf der Website des Bayerischen Rundfunks positiv aus und unterstreicht die Bedeutung der KHG an deutschen Hochschulen und für die Kirche insgesamt.

Der TV-Beitrag ist bis 05.12.2023 in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks verfügbar.

Quelle: BR

Veröffentlicht in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*