wintertreffen luther 2017

AKH-Wintertreffen 2017

wintertreffen luther 2017

Ökumene: Gemeinsam Position beziehen
AKH-Wintertreffen 2017 in Augsburg sucht nach den Gemeinsamkeiten von Katholiken und Protestanten.

Ökumenegeschichte hat einen Namen: Augsburg – so lautete die Überschrift des Stadtspaziergangs beim diesjährigen AKH-Wintertreffen vom 20.-22. Januar. Bei eisigen Temperaturen führte der Rundgang durch die alte Fuggerstadt zu neuralgischen Punkten der Ökumene, die sich dort seit der Reformation nah gegenüberstehen. Über 20 Studierende aus deutschen Hochschulgemeinden diskutierten und reflektierten in Augsburg über das ökumenische Miteinander und das Verhältnis der Religionen unter friedenspädagogischen Gesichtspunkten.

Gestartet wurde mit einem Austausch der persönlichen Erfahrungen mit der Ökumene. Darauf folgte der Blick auf die facettenreiche ökumenische Geschichte Augsburgs.

Inhaltlich wurde der Einfluss der Religionen auf den Frieden diskutiert. Fachkundig begleitet wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der evangelischen Theologin Elisabeth Naurath der Universität Augsburg. Gemeinsam wurden die Fragen gestellt, inwiefern Religionen den Frieden überhaupt beeinflussen? Oder ob ein friedliches Miteinander oder Nebeneinander der Religionen letztendlich auch zum Frieden insgesamt führt.

Gemeinsam gesellschaftlich Position beziehen, das wünschten sich die Studierenden im letzten Teil der Wintertagung. Sie sollten Wünsche und Visionen, im Hinblick auf die Zukunft des ökumenischen Miteinander von Katholiken und Protestanten generieren. Die Studierenden zeigten ein großes Interesse an der Zusammenarbeit der beiden Religionen, was neben dem gesellschaftlichen Aspekt auch in der Forderung nach einer konsequent gemeinsamen Hochschulpastoral ausdrückte. Insgesamt wünschten sich die jungen Menschen die gegenseitige authentische Würdigung beider Konfessionen untereinander.

Das AKH-Wintertreffen im Jahr des Reformationsjubiläums war ein gelungener Baustein für das sich ständig im Bau befindliche Miteinander beider Konfessionen. Vorbereitet wurde diese interessante und abwechslungsreiche Tagung von den beiden Augsburger Hochschulgemeinden.

Bericht: Maria Gondolf
Redaktion: Beate Schneiderwind

 

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*