Kirchenpolitische Umfrage der AKH – Umfangreiche Materialien vorgestellt

Die Arbeitsgruppe Kirchenpolitik der AKH hat die Studie und deren Auswertung nun vorgestellt. Dabei zeigen sowohl die Auswertung wie auch das umfangreiche Material, das aus den Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer besteht, wie interessiert die Studentinnen und Studenten an der aktuellen Gestalt der Kirche und deren Inhalte ist.

Die katholischen Hochschulgemeinden sind wichtige Anlaufstellen für Studierende, die in ihrem Hochschulalltag Geborgenheit, Heimat, Zeit, Gemeinschaft und Kirche suchen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie dort lediglich entspannen wollen, Angebote konsumieren oder nur das zur freien Verfügung gestellte Raumangebot nutzen. Viele Studierende engagieren sich ehrenamtlich für einen guten Zweck, werden aktiv bei gesellschaftlichen Notlagen und setzen sich mit politischen Geschehnissen auseinander. Dieses wichtige Engagement wird durch die Hauptamtlichen der Hochschulgemeinden unterstützt und wertgeschätzt. Die Arbeitsgemeinschaft Katholischer Hochschulgemeinden (AKH) verbindet als Dachverband der deutschen katholischen Hochschulgemeinden die Interessen und Ressourcen der einzelnen Hochschulgemeinden (z.B. durch überregionale Veranstaltungen) und vertritt die Anliegen der Studierendenschaft gegenüber anderen kirchlichen und staatlichen Gremien. Kirchenpolitische Diskussionen betrachten üblicherweise die Perspektiven von  Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, sowie Senioren. Studierende finden als eigenständige Gruppe nur selten Berücksichtigung.

Aufgrund dieser Wahrnehmung wollen wir – die katholischen Studierenden – nun unsere Meinung kundtun, uns einschalten und mit diskutieren. Die Arbeitsgruppe Kirchenpolitik (AG KiPo) wurde deshalb von der Delegiertenversammlung der AKH 2012 beauftragt, Themengebiete aufzuzeigen, in denen die katholischen Hochschulgemeinden Engagement zeigen und Impulsgeber sein können. Darüber hinaus war eine Aufgabe, die kirchenpolitische Wahrnehmung der Studierenden mittels einer statistischen Erhebung abzubilden.

Dieses Anliegen gründet sich in der Tatsache, dass Studierende einen Teil der Zukunft der Kirche darstellen. Die Ergebnisse der Umfrage sollen in der vorliegenden Veröffentlichung die Grundlage für weitere Diskussionen und Stellungnahmen sein, sowie als Impulsgeber für das kirchenpolitische Engagement innerhalb der katholischen Hochschulgemeinden dienen. Die Veröffentlichung stellt deskriptiv die Ergebnisse zur kirchenpolitischen Meinung  der Studierenden dar.

Die Studienauswertung und zusätzliche Materialien können Sie hier herunterladen.

Der AKH-Vorstand bedankt sich ausdrücklich für die Arbeit der AG Kipo!

Teilen mit:
Veröffentlicht in Allgemein, FHoK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*